CargoMole
Der Fracht-Maulwurf
Während industrielle Transportlösungen wie das BahnMule in der Lage sein müssen, großformatige und schwere Lasten wie Europoolpaletten und Gitterboxen zu transportieren, reicht für den persönlichen Bedarf in den meisten Fällen die Transportkapazität eines Rucksackes, Handwagens oder Automobil-Kofferraumes aus. Die größten und schwersten Gegenstände, die für den täglichen Bedarf bewegt werden, überschreiten selten Größe und Gewicht von Bildschirmen, Computern, Staubsaugern oder Getränkekisten.

Für den beschriebenen Anwendungsbereich stellt der CargoMole eine einfache und robuste Lösung dar. CargoMole ist die Idee einer fahrerlosen Kreuzung zwischen Rohrpost und Minimum-Gauge-Schmalspurbahn und soll sich zum vollautomatischen Transport von Lebensmitteln, Informationstechnik, Datenträgern, Unterhaltungselektronik, Heimwerkerbedarf, Elektrogeräten, Wertgegenständen, Umzugskartons und anderem Kram eignen.
Die Technik des CargoMole

--> Fahrweg und Fahrzeug
   - Fahrzeugumgrenzung, Lichtraum und Antrieb
   - Weichen und Verzweigungen
   - Ausrüstung für den elektrischen Betrieb

--> Verladung und Vernetzung
   - Be- und Entladung
   - virtuelle Vernetzung

Valid HTML 4.0 Transitional Valid CSS

Autor: Dröppez

Fangseite für Suchmaschinen