Anwendungsmöglichkeiten der Doppelspurbahn
   Transport großformatiger schwerer Lasten
   Rollende Autobahn (RoRo-Bahn)
   Personentransport
Der Hauptgedanke hinter der Idee der Doppelspurbahn ist der, daß es vielleicht ganz erstrebenswert wäre, die Transportmöglichkeiten für Schubleichter und Binnenschiffe zu erweitern, ohne teure Kanäle, Schleusen und Schiffshebewerke zu errichten. Natürlich eröffnet eine Doppelspurbahn auch andere Möglichkeiten, vor allen Dingen kann man mit Raum ähnlich großzügig und komfortabel umgehen wie auf einem Schiff.
Transport großformatiger schwerer Lasten

Bargentransport Front
Das Bild links zeigt die Frontansicht eines Bargentransportwagens mit Barge. Die angenommene Breite des Schubleichters beträgt 9,5 m.

Containertransport Front

Der rechte Cartoon illustriert die Möglichkeiten, die sich für den Transport von ISO-Containern ergeben. Auf einem Flachwagen der Doppelspurbahn haben vier Reihen Container nebeneinander Platz, Doublestacking ist auch bei Highcubes möglich.

Güterzug

Güterzug

Das Erscheinungsbild von Güterzügen könnte den beiden Bildern sehr ähnlich sein.

Bargentransporter 2x16 Achsen Bargentransporter 2x24 Achsen Bargentransporter 2x32 Achsen Bargentransporter 2x48 Achsen Bargentransporter 2x64 Achsen

Diese Cartoons zeigen die Erscheinung von Bargentransportwagen verschiedener Längen und Tragfähigkeiten. Bei einer Achslast von 25 t kann ein einzelner beladener Wagen mit 2x64 Achsen bis zu 3200 t Gesamtgewicht erreichen. Längen bis etwa 120 m sind möglich, allerdings dürfte der minimale Bogenradius bei diesen Abmessungen etwa 600 m betragen.
Rollende Autobahn (RoRo-Bahn)

LKW-Transportwagen Front
Wenn man schon eine Doppelspurbahn über längere Distanz einrichtet, wird man sich sicher nicht auf den Transport von Bargen beschränken. Auch als rollende Autobahn bietet sich ein solches System an. Der Transport von EuroCombi-Lastwagen oder sogar von kompletten Road Trains ist möglich. Die LKW-Fahrspuren sollten als elektrifizierte O-Bahn ausgeführt sein.

Rollende Autobahn LKW

Das Erscheinungsbild eines LKW-Transportzuges könnte in etwa dem Cartoon entsprechen. Gezeigt ist eine Lokomotive, ein Endwagen und ein Mittelwagen.

Rollende Autobahn PKW

Ab etwa 120 km/h Reisegeschwindigkeit kann das System auch für den Transport von PKWs, Kleinbussen und Kleinlastwagen interessant werden. Auf einem doppelstöckigen Autotransportwagen mit 32 m Länge wäre Platz für 16 quer angeordnete Doppelstellplätze. Auf einem Doppelstellplatz könnten zwei Mittelklasse-PKW vorwärts eingeparkt werden. Die Beladung soll von beiden Seiten erfolgen, so daß PKW mit der Front nach innen und mit dem Heck nach außen zeigen und zwischen den Autos ein Mittelgang frei bleibt. Die Ausrüstung mit verschieblichen Wagondock-Steckplätzen ist anzustreben. Damit kann auch die Doppelspurbahn die Aufgaben eines Wagonshuttle übernehmen. Natürlich soll auch der Transport von Kleinlastwagen, Kleinbussen und Luxusautos möglich sein, allerdings würde immer nur eins von der Sorte auf einen Doppelstellplatz passen.
Personentransport

Personenwagen Front
Natürlich wird auch eine neue Komfortklasse des Personentransports geschaffen: großzügig wie auf einem Schiff und schnell wie die Bahn. Insgesamt vier Wagenübergänge haben neben- und übereinander Platz, die Mitte bleibt für den Führerstand auf Steuerwagen frei. Die Bestuhlung kann je nach Komfort beispielsweise als 2+3+3+2 oder auch 3+4+4+3 aufgestellt werden.

Personenzug

Wer Doppelstockwagen schon für groß hält, für den muß das hier einfach gigantisch sein. Drei Etagen finden bequem übereinander Platz, und mit bequem meine ich, daß auch wirklich große Leute sich nirgendwo den Kopf stoßen. Durch die riesigen Abmessungen der Fahrzeuge kann der Innenraum ohnehin sehr frei und großzügig gestaltet werden. Auch was die Anordnung von Treppen, Rollstuhlrampen oder gar Lifts angeht, können sich die Innenarchitekten austoben.
Valid HTML 4.0 Transitional Valid CSS

Autor: Dröppez